KV2 Audio » Case Studies » CHIJMES wird grün mit dem Heineken Cities Festival

CHIJMES wird grün mit dem Heineken Cities Festival

 
 
heineken_citiesIMG_2066IMG_2069IMG_2070IMG_2071IMG_2073IMG_2062IMG_2064+3IMG_2065IMG_2068
 
002988_HKN_CITIES_FEST_BH_230x455222
 

Am 28. August wurde der CHIJMES Komplex, wo Heineken ihr City Festival durchführte, in ein Meer aus Grün getaucht. Mit einem einmaligen Konzept unter der Zusammenarbeit von Asia Pacific Breweries, dem Hersteller von Heineken, und mit einigen F&B Verkaufsstellen von CHIJMES, wurde eine Entdeckungsreise durch die sechs aufregendsten Städte der Welt, namentlich Los Angeles, Madrid, Mexico City, Seoul, Tokyo und Singapore, dargeboten.

Die Unterhaltung auf verschiedenen Geländen mit den, der jeweiligen Stadt entsprechenden Musik- und Unterhaltungszenarien, zog viele Zuschauer an, sobald diese die spezielle Atmosphäre des Anlasses registrierten. Das Highlight des Abends war der Auftritt des DJ Cristian Varela, welcher schon bald zum besten Exportartikel und Botschafter der spanischen Techno-Szene avanciert, und die Menge zum Kochen brachte. Mit dem Ausverkauf der Limited Edition Heineken Flaschen endete eine denkwürdige Nacht mit viel Spass und musikalischen Darbietungen aus sechs Weltstädten. 

 

Roger Seah von Concept Alliance Asia war der ernannte 'Activation Creative' und 'Show Director' und sorgte für den reibungslosen Ablauf des Events. Für den Produktionssupport hat Roger Robert Adrian Tan als technischen Direktor eingesetzt, mit dem Ziel, eine ebenso aufregende Atmosphäre für die Sinne der Besucher zu schaffen. Durch Roger's erweiterten Arbeitsspielraum konnte allen Besuchern der kreative Einfluss von Musik, Licht und bewegten Bildern näher gebracht werden. Die grössten Herausforderungen, welche Ton, Licht und Videos anbelangen, lagen bei der erhöhten Aufmerksamkeit bei der Verkabelung und Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen. "CHIJMES ist ein geschütztes Bauwerk, und wir hatten die Pflicht, das Gebäude gegen Beschädigungen durch die Gerätschaften zu schützen. Der Zeitfaktor war auch nicht zu unterschätzen, da die Arbeiten während der Öffnungszeiten erledigt werden mussten. So benötigten wir  fünf Tage für das Setup, da wir die Anlage während der Öffnungszeiten nicht testen konnten." Es standen zwei Podien für die Kontrolle zur Verfügung. Von jedem Kontrollpunkt können Musik, Licht und die Videowiedergabe überwacht werden. Die kleinere Ausführung war den Städten Seoul und Tokyo zugewiesen, während sich die grössere Variante für die restlichen Städten mit ihren Darbietungen, inklusive dem finalen Auftritt von DJ Cristian Varela, verantwortlich zeigte.

"Eine weitere Herausforderung war die Platzierung der Audio- und Lichtkomponenten bezüglich den Verpflegungsstellen in den einzelnen Region. Die Besucher sollten sich verpflegen können, ohne dabei durch die Musik oder durch Lichtstrahlen gestört zu werden.“ erwähnte Roger.

Der Unterhaltungsaspekt

Im wesentlichen gab es verschiedene Regionen im CHIJMES Gebäude, wo Musik und Unterhaltung von fünf verschiedenen Städten wie Seoul, Tokyo, LA, Mexico City and Madrid angeboten wurden. 

Singapore als Schmelztopf verschiedener Kulturen eignete sich für die Präsentation aller Städte. Alle Regionen spielten zur Stadt passende Hintergrundmusik. Als Ergänzung wurde eine bildliche Darstellung der Musik vorgeführt. Alle Städte mussten sich dabei an einen fixen Zeitablauf halten, um damit jedem Besuchen die Möglichkeit zu bieten, die Shows aller Städte zu sehen. Dieser Zeitplan wurde vor dem Auftritt von DJ Cristian Varela zweimal durchlaufen. 

Technische Spezifikationen

Die anstehenden Aufgaben für Robert Adrian Tan als technischen Direktor waren enorm. Robert und sein Team mussten das Audio- und Lichtequipment für fünf verschiedene Zonen montieren und einstellen. Gesteuert wurden die Gerätschaften von den zwei erwähnten Kleinbühnen. "Für die Beschallung wurden Audiosysteme von KV2 selektiert. Viele Aspekte mussten hierbei einer sorgfältigen Betrachtung unterzogen werden, um das ideale KV2 System für jeden Bereich auszumustern. Jedes individuelle KV2 System wurde zuvor auch mit der Software 'EASE' berechnet, resp. simuliert, was die Richtigkeit des gewählten Systems zusätzlich belegte. Die echte Wiedergabe des ursprünglichen Sounds und der grosse Dynamikumfang waren die haupsächlichen Argumente für den Einsatz der KV2 Systeme für dieses Festival," sagte er.  Er fügte auch hinzu, dass die verschiedenen Standorte, wobei es welche mit reflektierenen Seitenwänden und andere im Freigelände gab, bei der Systemauswahl miteinbezogen werden mussten. "Die Durchführung begann mit Seoul, gefolgt von Tokyo, dann LA, Mexiko und Madrid. Das Audiosystem für Tokyo bestand aus zwei ESD36 Lautsprechern und dem Verstärker ESP2000, sowie vier zusätzlichen aktiven EX10 Lautsprechern. Die Lichtkomponenten beinhalteten 8 XC Lighting R200 Moving Heads und 8 XC Lighting XC-008D 18x10W RGBW LED Pars." Die Aufführung in dieser Zone beinhaltete auch die traditionellen Taiko Drums, und wir mussten deshalb einen für die Wiedergabe dieser Trommeln geeigneten Lautsprecher einsetzen, indesondere da ein spezieller japanischer Song, welcher für Energie und Festlichkeiten steht, im zweiten Teil der TAIKO Drum Aufführung dargeboten wurde" sagte Robert. 

Das Audio System von Seoul war mit vier ESD15 Lautsprechern, welche von einem ESP2000 Verstärker gespiesen wurden, bestückt. Für eine optimale Beschallung wurden drei der Lautsprecher aufgehängt, und der vierte auf einem Lautsprecherstativ montiert. Ein südkoreanischer DJ spielte K-Pop Musik, welche die Tanzlaune für die Aufführungen anheizte.  Der DJ Bereich war mit zwei KV EX12 Lautsprechern, einem Pioneer CDJ200 und DJM900 ausgestattet. Das Lichsystem beinhaltete 8 XC Lighting R200 Movings und 4 XC Lighting XC-008D, 18x10W RGBW LED Pars. Die Lichtcontroller für Tokyo und Seoul kam ein Avolites Pearl 2010 Lichtmischpult zu Einsatz. Als Audiomischpult wurde für beide Zonen ein X32 Behringer Producer Digital Mixer, im Zusammenspiel mit einer Midas DL251 Digital Stage Box eingesetzt. Ein Klark Technik 9610 Extender musste zusätzlich eingesetzt werden, da die Kabellängen die 100m überschritten. 

Die Stadt Los Angeles zeigte goldene Statuen, welche die vielen in den USA vergebenen Auszeichnungen (Awards) repräsentieren. Breakdance Aufführungen ergänzten den Auftritt. Diese Zone zusammen mit Mexico stand im Mittelunkt, da sie direkt auf dem Rasen vor dem CHIJMES Gebäude gelegen war. Dies spielte auch eine wesentliche Rolle für den Auftritt des DJ Cristian Varela, da bei einer Zone im Freien mehr “oomph” für den Genuss der Besucher benötigt wird. Für diese Region platzierte Robert drei Sets KV2 Audio K-Rig Systeme, jedes mit einem KV2 KT2.0 Mid-High Module, 2 KT2.15 Bassmodulen und einem K-PAK Verstärkerteil. Zusätzlich wurden zwei aktive KV2 Audio EX12 für die Abdeckung der seitlichen Bereiche eingesetzt. 8 DTS XR-8 Moving Head Wash lights zusammen mit 4 Omarte 15R Moving Head Beams und 6 LED City colour lighting wurden als Lichtquellen eingesetzt.

Auf demselben Rasen fanden auch die Aufführungen von Mexico City statt. Für die Beschallung wurden hier 2 komplette KV2 Audio ES1.0 Topteile, 4 ES1.5 Bassmodule und zusätzliche ES1.8 Subwoofer eingesetzt. Zwei abgesetzte KV2 Audio ESD15 Lautsprecher mit Laufzeitkorrektur wurden zusätzlich eingesetzt. Die ES Lautsprecher wurden von 2 KV2 EPAK2500R Verstärker versorgt, und der zusätzliche Verstärker KV2 Audio ESP2000 wurde für den Betrieb der ESD Lautsprecher benötigt. 

Da die Mexico Region auch im Brennpunkt stand, wurde das Lichtsystem durch zusätzliche Scheinwerfer ergänzt. Diese beinhalten 16  ASPL36 x 10 watts LED Moving Head Wash, APSL 5R Beam Lighting, 6 Clair Lighting M280 Beam/Spot und 4 of XC Lighting De ne19 RGBW LED Spot Lighting. Mit einer Avolites Tiger Touch Konsole wurde das Licht sowohl für LA und Mexico von einer Kontrollplatform aus gesteuert. 

"Da diese Region im Fokus stand, musste für eine erweiterte Beschallung gesorgt werden. Ein System mit höchster Auflösung und einer flächendeckendem Abstrahlung, welches die Atmosphäre von Live Musik oder DJ Wiedergaben verlustfrei von der Bühne auf eine grosse Zuhörerschaft überträgt, war die Priorität," meinte Robert. 

Zusätzlich brachte Roger einen Künstler ein, welcher Live über einen Mac-PC Karikaturen und Trickfilme im mexikanischen Stil darbot. Diese Bilder wurden mit einem Barco RLS Series – Single Chip DLP Projektor, ausgestattet mit einem speziellen 6 Farben-Rad, an die Wand projektiert. Damit wurden die lebendigen und vibrierenden Farben der traditionellen mexikanischen Kleidung ergänzend zur Geltung gebracht.

Madrid präsentierte Flamenco Tänzer in all ihrer Pracht. 4 KV2 Audio ESD12 Lautsprecher mit 2 ESD1.18 und 2 ESD1.15 Subwoofern wurden hier ausgewählt. Zwei Verstärker KV2 Audio ESP4000, sowie zwei weitere ESP2000  Verstärker sorgten für die erforderliche Leistung.

Die DJ Ausrüstung wurde über dem Madrid Platz aufgestellt. Eine erhöhte Platform mit der Ausrichtung auf die LA, Mexico und Madrid Regionen, wurde hinter dem Kirchengebäude errichtet. Ein Pioneer DJM9000, drei Pioneer CDJ 2000 Nexus und eine Technics-Plattenspiler SL1210 MKII komplettierten das DJ System.

Die Aufführungen von LA, Mexico und Madrid wurden mit einem Allen & Heath iLive T112 Mischpult und einem iLive iDR-48 Bühenrack abgemischt. 

Ein interessanter Aspekt des Setup war das DSP Zonensystem, welches Robert implementiert hat. "Vor dem Start der verschiedenen Auftritte wurde für alle Regionen eine stadtspezifische Hintergrundsmusik abgespielt. Wenn dann die Aufführung einer Stadt startete, übernahmen alle fünf Regionen die Musik resp. den Ton dieser spezifischen Darbietungen. Beim Auftritt eines DJ wurde auch dessen Musik auf alle Systeme übertragen. Um dies Einstellungenzu ermöglichen, wurden ein Biamp Nexia CS und ein Nexia SP linked via Nex Link für die Zonenkontrolle benötigt", sagte Robert.

Das Biamp Nexia System beinhaltet eine 14 x 14 Matrix mit genügend Prozessleistung für eine vollständige Lautsprecherkontrolle, und erfüllt die Anforderungen von Robert zur Genüge. Alle diese harten Planungsarbeiten haben sich ausbezahlt,wie Robert konstatiert, "Es freut mich sagen zu können, dass alles bezüglich Audio, Licht und Video reibungslos ablief. Die Helfer unterstützten mich mit kämpferischen Einsatz, und ermöglichten mir diese tolle Erfahrung"

 

Quelle: E-Tech Asia (November - December 2015)

Facebook Comments

 
 
 

The Future of Sound. Made Perfectly Clear.

© KV2 Audio 2016 – All rights reserved