KV2 Audio » Technologie » VHD5.0 Constant Power Point Source Array

VHD5.0 Constant Power Point Source Array

 
 
Tisk_zpr_02Tisk_zpr_03Tisk_zpr_04
 
Tisk_zpr_01
 

Die Audiophilosophie von KV2 für eine optimale Tonqualität sowie eine homogene Flächenabdeckung für Anwendungen und Zuhörerschaften aller Grössenordnungen, basiert auf den Grundsätzen von Punktschallquellen-Systemen. Die grösste Herausforderung bei der Entwicklung eines solchen Systems für die Beschallung von 50'000 Leuten oder mehr, war die Wiedergabe des energiereichen Low-Mid Bereiches, wie dies gewisse Line Arrays durch die Kopplung (Addition) der Treiber erreichen, unter Beibehaltung der Prinzipien einer Punktschallquelle. Die Vorteile einer Punktschallquelle sind minimale, störende Interferenzen bei höheren Frequenzen und eine akkurate Impulsantwort für einen überragenden Sound.

Unter Ausnutzung des modernen Punktschallquellen-Designs, dem effizienten Leistungsmanagement und der einzigartigen hybriden Signalverarbeitung, kann KV2 die erste Verbesserung für die Beschallung von Grossanlässen seit der Einführung der Line Arrays verbuchen. 
 

Erfahren Sie mehr

Die Entwicklung des  VHD5.0 System ist eine wahre Meisterleistung der Ingenieurskunst. Nach fünf Jahren Entwicklung können die Vorteile der Punktquellen-Technologie nun für Grossanlässe genutzt werden. Das System bietet eine Klarheit und Auflösung, welche von den heutzutage oft eingesetzten Line Arrays mit digitalem Prozessing nicht erreicht werden kann.

Seit einiger Zeit wurden vorwiegend Line Arrays für grosse Konzertanlässe eingesetzt. Mit allen Komponenten auf einer Achse konnten gewisse Aspekte wie der Kammfiltereffekt auf horizontaler Ebene gelöst werden, aber die störenden Interferenzen, welche durch die vertikal übereinander angeordneten Hochtonhörner entstehen, sind immer noch vorhanden. Ein anderer Aspekt sind der Schalldruckverlust und die Einbrüche bei hohen Frequenzen durch störende Luftströmungen, welche von der Wärmeentwicklung der Zuhörerschaft oder durch den Wind verursacht werden. Die Hersteller versuchten diesen Einfluss durch das akustische Design und mit Signalprozessoren zu reduzieren. Auf Grund der Beschränkungen der digitalen Wandler und der nicht zu ignorierenden Grundsätze der Physik, resultieren diese Versuche meist in einer schlechteren Auflösung.

 

 

Dispersion Pattern of Line Array vs Dispersion Pattern of Point Source

 

 

 

Bei KV2 glaubt man, dass die Auflösung von der Distanz abhängt. Je besser die Wiedergabequalität einer Quelle ist, desto besser ist auch die Verständlichkeit auf Distanz. Die Theorie der Line Arrays, welche einen geringeren Pegelverlust über grosse Distanzen als mit den Punktquellen verspricht, ist nicht nur falsch, sondern auch irrelevant, wenn die Verständlichkeit im hinteren Veranstaltungsbereich nicht mehr gewährt ist. Um eine genügende  Auflösung bei grossen Distanzen zu erreichen haben wir uns auf die Entwicklung spezifischer Hybridprozessoren fokussiert. Mit den besten Technologien der analogen und digitalen Domänen konnten wir das Systemdesign auf ein neues Niveau anheben. Das Resultat ist ein sehr definierter Sound mit ultimativer Auflösung, akkurater Impulswiedergabe und phasenstarrer Wiedergabe auch bei einer weit entfernten Hörposition.

 

Für die Beschallung einer grossen Menge wird ein sehr hoher Schalldruck benötigt. Um dies zu erreichen benötigen die Systeme mehrere Lautsprechermodule. Es macht keinen Sinn, die Punktquelle mit nur einem Gehäuse aufzubauen, da dieses so gross und schwer wäre, das der Transport und die Aufstellung verunmöglicht würden. Daher hat KV2 den Fokus beim VHD5.0 auf modulare Komponenten mit minimalen störenden Interferenzen gesetzt. Mit einer geringen Anzahl von mit diversen Treibern bestückten Modulen sollen die Anforderungen erreicht werden. Die VHD8.10 Low-Mid Boxen sind um das VHD5.0 Mid/High Topteil angeordnet, und schaffen so den benötigten zusätzlichen Headroom für den energiereichen Mid-Bass Bereich, und sorgen für ein ausgeglichenes Klangbild.

 

 

Im wesentlichen wird durch die Zusammensetzung der Module eine Punktschallquelle generiert. Jedes Modul ist gemäss der zu reproduzierenden Wellenlänge proportioniert. Die abgestrahlte Leistung jedes Bereiches bleibt darum gleichmässig und ausbalanciert in Relevanz zum gesamten Frequenzgang. Dies gewährleistet denselben Klang für jeden Platz. Das Hochtonhorn des VHD5.0 kombiniert drei 3" NVPD (Nitrate Vapour Particle Deposition) Titanium Treiber in einem mehrfach gefalteten Horn und einem Waveguide für die Summierung. Dieses einzigartige Horn wartet mit einer unglaublichen und verzerrungsarmen Leistung auf, reproduziert kristallklare Höhen in grosser Distanz und zeigt sich unempfindlich gegenüber Luftströmungen.

 

VHD5.0 MID HIGH MODULE

Das VHD5.0 Topteil ist ein Drei-Weg Kabinett mit den Low-Mids, den Mitten und den Höhen. Es deckt den Bereich von 45Hz bis 20KHz ab. Es beinhaltet acht frontgeladene 10" Low-Mid-Treiber, sechs horngeladene 8" Mitteltontreiber und drei 3" NVPD (Nitrate Vapour Particle Deposition) Titanium Kompressionstreiber mit einem spezifisch entwickelten Manifold-Horn und einem summierendem Waveguide. Da der Frequenzverlauf bis auf 45Hz runter läuft, kann das VHD5.0 direkt mit einem aktiven VHD4.21 Subwoofer Modul kombiniert werden. Die Trennfrequenz wird dabei auf 70 Hz gesetzt.

Sowohl das VHD5.0 als auch das VHD8.10 Kabinett sind mit Flugvorrichtungen versehen, welche ein einfaches und schnelles Verbinden der Module ermöglicht. 

Ein komplettes System (4 VHD5.0’s und 12 VHD8.10’s) kann von zwei Personen in weniger als zwei Stunden montiert (geflogen) werden.


 

VHD8.10 LOW MID ERWEITERUNGSMODUL

Werden mehrere Low-Mid Treiber auf einer Achse angeordnet summiert sich deren Leistung und ein bemerkenswerter Anstieg der Energie im Bereich von 100Hz bis 500Hz wird erreicht.

In diesem Frequenzbereich wird viel mehr Lesitung benötigt als im Hochtonbereich, und so stellt dieser Summierungseffekt mehr Headroom zur Verfügung und sorgt für einen ausgewogenen Sound. 

Um die benötigte Energie im unteren Mittenbereich zu liefern, wurde die VHD8.10 Low Mid Expansion Box entwickelt.  Das Gehäuse ist mit acht frontgeladenen 10" Treibern bestückt, und drei dieser Kabinette werden zusammen mit dem Topteil VHD5.0 eingesetzt. Im ganzen sorgen damit 32 10" Treiber für den Extra-Headroom im unteren Mittenbereich und für die erweiterte Projektion dieser Frequenzen.

 

VHD4.21 AKTIVES BASS MODULE

Das aktive VHD4.21 Subwoofermodul besteht aus zwei Bandpassgehäusen mit geringen Verlusten. Ein Gehäuse enthält die aktive, das andere die passive Ausführung, wobei beide Kabinette mit je zwei kundenspezifisch entwickelten 21" Tieftonchassis bestückt sind.

Beim Verstärker des VHD4.21 Bassmoduls handelt es sich um eine revolutionäre Entwicklung. Der Verstärker verarbeitet Betriebsspannungen von 160 bis 270 Volt und der Wirkungsgrad liegt nahe bei 100%, währendem eine grosse Anzahl von Kondensatoren als Leistungsspeicher dient. Dieses neue und innovative Leistungsmanagement ermöglicht eine Spitzenleistung von 14 kW, wobei der konstante Leistungsbedarf nur bei bescheidenen 3.5 kW liegt, und der Verstärker von einer 16A Steckdose betrieben werden kann. Das aktive VHD4.21 Modul repräsentiert die KV2 Verstärkertechnologie für Subwoofer, welche während der letzten zehn Jahre ständig weiterentwickelt wurde, um eine optimale Kontrolle über die Bewegung der schweren Membranmasse der Basslautsprecher zu gewährleisten.

Das Resultat ist ein schneller, dynamischer Subwoofer mit höchster Auflösung, welcher auch die Artikulationen einer Bassgitarre ohne Verluste wiedergeben kann und auch bis 28Hz arbeitet.

 

VHD5000 AMPLIFIER CONTROLLER und VHD5000S Slave Amplifier

Der VHD5000 Kontrollverstärker enthält zwei Klasse AB Verstärker mit 900W für den Hochtonbereich und einem Klass H Verstärker mit 1200W für den Mitteltonbereich. Er kontrolliert auch den ergänzenden VHD5000S Verstärker mit zwei 2500W Klasse G Verstärkern, welcher den Low-Mid Bereich mit Leistung versorgt. Mit zusätzlichen Line-Ausgängen können die KV2 SL3000 Verstärker, welche wiederum SL412 Kabinette für den Nah- und Bodenbereich antreiben, angesteuert werden.

Der VHD5000 arbeitet mit den modernsten Technologien und ultraschnellen Schaltungen, sowie mit unserer 20MHz PDM Technologie für alle benötigten Filter und Laufzeitkorrekuren.

Ein frontseitiger Touchscreen erlaubt die Stummschaltung und die Pegeleinstellung der einzelnen Frequenzbänder, sowie die Einstellungen der Verzögerungsschaltungen und anderer Parameter. Die Einstellungen können auch über Ethernet oder WiFi geändert werden.

Der VHD5000 ist voll netzwerkfähig und alle benötigten Einstellungen für die Verstärker können ferngesteuert bearbeitet werden. Zwei integrierte 96KHz PCM Delays stehen für die Justierung der Subwoofer Position oder für die Erzeugung eines Cardoid Subwoofers zur Verfügung. Zwei Very High Definition 20MHz PDM (Pulse Density Modulation) Delays werden für die Zeitversatzkorrekturen des Hauptsystem gebraucht. Die Verluste in Bezug auf die Auflösung, welche man von Systemen mit kleineren Abtastraten kennt, werden hiermit vermieden. 

Eine Schaltung zur Wiederherstellung von Harmonischen ist miteingebaut und via Touchscreen editierbar. Dieser Prozess regeneriert die bei früheren digitalen Abtast-Prozessen verlorenen Harmonischen, welche z.B. beim Einsatz von digitalen Mischpulten auf der Strecke bleiben. Die vollständige Diagnostik ermöglicht die Anzeige einer Menge von Parametern, unterem anderem auch die Impedanzerkennung, welche wichtige Informationen in Bezug auf Potentialprobleme von Systemkomponenten liefert. 

 

Vorläufige System Spezifikationen

System Akustische Performanz (VHD5.0 and VHD8.10)

Max SPL Long-term 147dB
Max SPL Peak 150dB 
-3dB Response 45Hz to 20kHz
-10dB Response 45Hz to 22kHz
Full Range mode -3dB Response 50Hz to 20kHz
Crossover Point 70Hz, 400Hz, 2.0kHz

Hochtonbereich

Acoustic Design Horn Loaded
High Horn Coverage Horizontal / Vertical 80° x 30° 
High Frequency Amplifier Requirement VHD5000
Throat Exit Diameter / Diaphragm Size 3x 1.4” / 3.0”
Diaphragm Material Nitride Titanium
Magnet Type Neodymium

Mitteltonbereich

Acoustic Design Horn Loaded
Horn Coverage Horizontal / Vertical 80° x 30° 
Mid Frequency Amplifier Requirement VHD5000
Throat Exit Diameter / Diaphragm Size 6x 8” / 3.0” / Trans Coil
Diaphragm Material Epoxy Reinforced Cellulose
Magnet Type Neodymium

Mid-Bass Bereich

Acoustic Design Front Loaded
Mid-bass Amplifier Requirement VHD5000 + VHD5000S
Woofer Size 32x10” 
Diaphragm Material Epoxy Reinforced Cellulose
Magnet Type Neodymium / Ferrite

Bereich für ultratiefe Frequenzen (VHD4.21)

Max SPL Long-term 147dB
Max SPL Peak 150dB 
-3dB Response 34Hz to 180Hz
-10dB Response 28Hz to 240Hz
Crossover Point 70Hz
Acoustic Design Bandpass with low port losses
Subwoofer Amplifier Requirement Active system
Woofer Size 4x 21” / 5.3” 
Diaphragm Material Epoxy Reinforced Cellulose
Magnet Type Neodymium Advanced Ventilated

Facebook Comments

 
 
 

The Future of Sound. Made Perfectly Clear.

© KV2 Audio 2016 – All rights reserved